Montag, 1. Februar 2016

Vintage-Klappräder: Manuel mag es bunt und nostalgisch

Manuel vom Klapprad Club Hamburg mit einem Teil seiner Sammlung
Mein Faibel für alte Klappräder führt immer mal wieder zu Überraschungen. Auf der Suche nach einem Geschenk für meinen Bruder landete ich bei Manuel. Manuel hatte ein 16-Zoll Graziella bei E-Bay-Kleinanzeigen im Angebot - ein perfektes Präsent fürs Bruderherz. Vor Ort erfuhr ich dann von Manuel, dass er den Klapprad Club Hamburg gegründet hat und er sich speziell der Pflege und Restaurierung von Vinatge-Klappräder verschrieben hat. Da konnte es natürlich nicht bei diesem einen Besuch bleiben und wir verabredeten uns zu einem weiteren Termin, damit er mir seine Sammlung zeigen konnte und um über historische Klappis zu plaudern.
"Ja, Platz ist ein Problem", seufzt Manuel, während wir in seinen Keller in der Nähe des Horner Kreisels abtauchen. Stimmt, Platz kann man eigentlich nie genug haben. Ich weiß, wovon der Mann redet. Wer Fahrräder sammelt, braucht Platz. Platz für eine Werkstatt und Platz, die restaurierten Zweirad-Schätze zu lagern. Und ein Keller ist dafür definitiv zu klein. Aber Manuel hat Glück, neben seinem Kellerraum steht ihm eine ehemalige Waschküche als Abstellfläche zur Verfügung.
Sparta 8-80: ein Klapprad-Klassiker aus Holland

Was er hier zusammen getragen hat, ist eine sehr, sehr feine Kollektion an nostalgischen Klapprädern, die jede Menge 60er- und 70er-Jahre Zeitgeist versprühen. "Ich behalte nur die wirklich außergewöhnlichen Exemplare", erklärt er. Auch wenn er natürlich wie jeder Sammler am leiebsten alle behalten würde, die da so seinen Weg kreuzen. Aber der Platz...

Nachschub bekommt Manuel von einem Bekannten, der sich mit Haushaltsauflösungen beschäftigt. Klar, wer so eine Quelle hat, gelangt an echte Raritäten. Wobei Manuels Lieblings-Klapper eigentlich gar nicht so selten ist: ein Sparta 8-80. Im Herkunftsland Holland ist dieses 22-Zoll-Modell durchaus noch im Straßenbild sichtbar, bei uns eher rar und inzwischen auch recht teuer.

Kettenkasten der Sparta 8-80
Ich mag damit einfach sehr gerne rumfahren", schwärmt Manuel über das Kreuzrahmen-Fahrrad aus Pressblech. Ich kann ihm nur zustimmen. Denn auch in meinem Fuhrpark befindet sich ein Exemplar des Sparta 8-80, das ich sogar um eine nicht klappbare Variante erweitert habe. 8-80 bedeute übrigens, dass es sich für Fahrer zwischen 8 bis bis 80 Jahren eignet.

Nach dem Sparta schieben wir noch ein paar weitere Modelle aus Manuels Sammlung ans Licht. Mein Lieblingsstück ist ein blaues Klappi der Marke GMA aus Frankreich. Was für ein Design! Das kastige Hauptrohr bildet eine elegante Linie mit dem vollverkleideten Kettenkasten, Sattel und Steuerrohr haben den gleichen Winkel und sorgen so für eine sehr harmonische Ausstrahlung - ein echter Klappradklassiker der für mich stilistisch ans italienische Duemilla heranreicht.
GMA aus Frankreich: Form und Farbe sind der Hammer

Und so geht es munter weiter: ein bronzefarbenes Kalkhoff mit Bonanzarad-Gabel, ein Triumph mit hochglanzverchromten Kettenschutz und krassem Lila-Farbton, dann ein Record mit Bananensattel und Sissybar - Manuels Sammlung ist wirklich abwechslungsreich und ein Fest für die Augen.
GMA mit vollverkleidetem Kettenkasten

Zum Glück sammelt Manuel die Räder nicht einfach nur, sondern fährt auch mit ihnen. Das war auch der Grund den Klapprad Club als Facebookgruppe zu gründen. Rund 200 Mitglieder machen da schon mit. Manuels Vorliebe für vergangene Zeiten erstreckt sich nicht nur auf Klappräder, sondern der gelernte Kfz-Mechaniker steht auch aufs Design älterer Ghettoblaster. Und in der Garage um die Ecke parkt ein VW Golf aus der ersten Produktionsserie - der Mann versteht halt was von gutem und nachhaltigem Design.
Klapprad  von Trumph in lila


Um sein nostalgisches Hobby in der Neuzeit aktuellen Ausdruck zu verleihen tüftet er gerade mit Musikerfreunden an einem Klappradsong, den später auch ein cooles Video begleiten soll. Hut ab Manuel, so viel Klapprad-Kreativität findet man nicht alle Tage.

Schon jetzt können sich Klapprad-Begeisterte aus Noddeutschland auf März oder April freuen. Dann ruft der Klapprad Club Hamburg wahrscheinlich wieder zu einer gemeinsamen Ausfahrt durch die Hansestadt auf. Ganz klar: Wenn keine anderen Termine drohen, werde ich bei dieser Tour dabei sein. Ehrensache!
Qualitätsware von Kalkhoff:
Bonanzagabel am Klakhoff


Typisches Design der 70er

Bildunterschrift hinzufügen
Rekord mit Bananensattel


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen