Montag, 18. November 2013

In den Kellern der Reichen

Vor ein paar Tagen war ich in einem Keller. Der war so groß wie so manche Wohnung. Der Keller befindet sich im Herzen von Eppendorf, beste Lage. Oben wohnen Zahnärzte, Architekten und Rechtsanwälte. Vor der Tür parken Porsche, BMW und Maserati; die typischen Statussymbole und aktuellen Spielzeuge der Reichen und Besserverdiener. Und hier unten, in den großzügigen Kellern, verstauben die Spielzeuge, die gerade nicht mehr aktuell sind, die aus einer puren Laune heraus gekauft wurden oder die vor der Ehefrau versteckt werden - reine Lustkäufe.

Und exakt vor so einem Lustkauf stand ich in einem dieser Luxuskeller im Luxusstadteil Eppendorf. Der Lustkauf ist aus Karbon, Blau lackiert und trägt den Schriftzug "Trek". Der Lustkauf ist eine Zeitfahrmaschine mit Aerolenker, Aerosattelstütze, ganz wenigen Speichen vorn, Scheibenrad hinten und allen Merkmalen, die so ein Hi-Tec-Rennrad auszeichnen.
Seit mehr als einem halben Jahr steht die Trek-Maschine in diesem riesigen Keller neben Designermöbeln, sündhaft teuren Lampen und anderen Luxusgütern. Gefahren wurde das Trek noch nie. Der Besitzer hat es in einem Schaufenster entdeckt, sich ins Design verliebt und da es reduziert angeboten wurde kurzentschlossen gekauft. Dass man mit dem Teil auch Radfahren kann, war offenbar unwichtig. Er musste es einfach haben. Ein Traumkunde für jeden Radhändler.

Nun steht das gute Stück also da im Luxuskeller und staubt ein. Der stolze Besitzer will es irgendwann einmal fahren, glaubt aber selbst irgendwie nicht wirklich daran. Schließlich hat er noch zwei weitere teure Räder zur Verfügung, die sich für die Stadt viel besser eigenen als die hochgezüchtete Rennmaschine.

Fürs nächste Frühjahr habe ich eine Verabredung mit diesem traurigen Trek. Der Besitzer würde mir das Teil für ein Zeitfahren gerne ausleihen. Bis dahin, liebes Trek, musst Du Dich bitte noch gedulden. Bleib tapfer!

Kommentare:

  1. eine kurze Frage (halb ernsthaft gefragt): war "der Besitzer" männlich oder weiblich. Ich mein nur wg. "Design" und "reduziertes Angebot". Ich weiß, meine Vorurteile....Gruß Relef

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Relef, der Besitzer ist tatsächlich ein Besitzer, also ein er und keine sie. Beruf: Zahnarzt.

    AntwortenLöschen