Freitag, 15. November 2013

Können Fahrradteile süchtig machen? Wie ich unfreiwillig zum Drogenhändler wurde

13 Uhr:
Heute lag eine schockierende Nachricht in meinem E-Mail-Postfach.

Ich hatte auf E-Bay-Kleinanzeigen einen Posten Fahrradersatzteile angeboten, unter anderem ein paar Klappradrahmen, Sattelstützen, Lenker, Schutzbleche - eben alles, was so übrig bleibt, wenn man alte Sperrmüll-Fahrräder ausschlachtet. Ich mach das hin und wieder, um für Restaurierungen und Reparaturen Dinge wie Tretlager, Kugelringe, Schrauben, Schaltungen usw. einzulagern. Was ich nicht brauchen kann, habe ich inseriert. Als Preis hatte ich "zu verschenken" angeklickt. Es gibt ja immer Kreative, Künstler und Krauter, die mit dem Schrott noch was anfangen können. Kaum veröffentlicht, hatte ich auch zwei Anrufe, die sich für die Teile interesierten. Heute abend will sie eine Frau abholen.

Dann die komische Nachricht vom E-Bay-Kundenservice mit folgendem Wortlaut:

Ihre Anzeige wurde gelöscht, da eBay Kleinanzeigen als eine familienfreundliche Plattform das Anbieten von apotheken- und verschreibungspflichtigen Arzneimitteln, Alkohol, Tabakwaren, Drogen sowie entsprechendes Zubehör grundsätzlich nicht gestattet. Diese Artikel dürfen auf unserer Plattform weder angeboten, noch getauscht werden.

Wie jetzt? Ich ein Drogenhändler? Nur weil ich Fahrradteile angeboten habe? Wie kann das sein? Im Angebot standen weder Arzneien, noch Alkohol und auch keine Drogen. Obwohl, wenn ich es mir recht überlege, können Fahrräder, Fahrradfahren und Fahrradteile schon süchtig machen. Dass sie bei E-Bay auf der Liste unerlaubten Drogen stehen, ist mir aber neu. Und familienfreundlich sind Fahrräder doch eigentlich auch. Vielleicht sollte man künftig einem Sattel oder einer Lenkstange einen Beipackzettel hinzufügen. Oder vorm Kauf wenigstens seinen Apotheker oder Hausarzt konsultieren.

Ich habe das Einspruch-Formular des Kundenservice ausgefüllt und mich "nicht einverstanden" mit der Anzeigen-Löschung erklärt.

22.10 Uhr:
Die Antwort kam schneller als erwartet. Es bleibt bei der Löschung. Die Begründung liest sich so:
Wir haben Ihr Inserat gelöscht, da es nicht unseren Nutzungsbedingungen entsprach. Alkoholische Getränke (Bier) dürfen bei eBay Kleinanzeigen nicht angeboten oder gesucht werden.

Jetzt geht mir auch ein Licht auf. Ich hatte geschrieben, dass ich mir vom Abholer meiner Teile ein Bier wünsche. Tauschwirtschaft finde ich gut. Hab E-Bay gleich noch mal geschrieben, dass ich kein Bier inseriere oder suche und vorgeschlagen, Bier durch Malzbier oder Cola zu ersetzen.

Die Antwort darauf zeigt Humor:
Wir freuen uns, wenn Sie die Anzeige nochmals schalten, egal ob mit Cola (Koffein ist erlaubt), Kinder-Karottensaft oder Malzbier.

Na, das ist doch okay und zeigt Wortwitz. Hab die Antwortschreiberin gleich mal zu einer Tasse Kinder-Karottensaft nach Hambrg eingeladen.

Kommentare:

  1. Moin Maltzi,

    wenn Du Deine Betty in den Wald ausführst müsste das Feuer doch lichterloh brennen, egal wo genau.

    Ich bin nach meiner süssen Spiker in Wald und Wiesen mittlerweile süchtig.

    Sollen wir die Mädels mal gemeinsam ausführen? Permanent: DI 1800 Ahrensburg West. pn auf hfs.

    Sonnige Grüße
    Axiom 1

    AntwortenLöschen
  2. Haaaa, wir lachen uns hier gerade kaputt, voll süß!
    LG
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Was zum Teufel? Ebay war auch schon mal besser, was den Kundenservice angeht. Aber Fahrradteile auf Ebay zu verkaufen ... Sollte man die wirklich dort kaufen? Ich dachte immer, dort ist nur rostige Ware, weshalb ich immer im Laden oder online kaufe (z.B. hab ich mir erst kürzlich einen Fahrrad-Computer hier geholt). Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren ;-)

    AntwortenLöschen